Top-Medizin für den Grossraum Frankfurt

Das St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt Bockenheim blickt auf eine jahrzehntelange Geschichte als zentrale Anlaufstelle in der Grund- und Regelversorgung der ortsansässigen Bevölkerung zurück, ebenso aber auch als hochspezialisierter Anbieter medizinischer Leistungen, die das Haus weit über die Region bekannt gemacht haben. Heute zeichnet sich das St. Elisabethen-Krankenhaus  durch eine klare fachliche Differenzierung und Schwerpunktbildung in interdisziplinären Zentren aus, ohne gleichzeitig den Geist der ehemals kirchlichen Träger verloren zu haben. Das Wohl jedes einzelnen Patienten und dessen körperliche wie seelische Genesung stehen an oberster Stelle. Mit dieser Kombination aus menschlicher Zuwendung, technischer Innovation und höchster medizinischer Qualität steht das St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt für eine breite medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.
 

Veranstaltungen für Patienten

Antihormontherapie bei einer Brustkrebserkrankung – Wann und warum sie notwendig wird

Gesundheitsforum der Frauenklinik

18:00 Uhr
Referentin:
Dr. med. Anja Filmer
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Oberärztin Brustkrebszentrum im St. Elisabethen-Krankenhaus
 
Veranstaltungsort:
St. Elisabethen-Krankenhaus
Konferenzraum
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

Kreißsaalführung

Unsere Infoabende für werdende Eltern finden regelmäßig jeden ersten und dritten Montag im Monat (nicht an Feiertagen) um 19 Uhr im Konferenzraum des St. Elisabethen-Krankenhauses statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

19:00 Uhr

Veranstaltungen für Fachpublikum

Einführung in die High-Resolution Ösophagus-Manometrie

8. FIV-Workshop

10:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

St. Elisabethen-Krankenhaus
Konferenzraum
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

Aktuelles

St. Elisabethen-Krankenhaus ist Teil der Artemed Gruppe

Das St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt Bockenheim ist Teil der Artemed Gruppe. Nach dem Verkauf der Klinik durch die Katharina Kasper ViaSalus-Gruppe im Juni ist zum 1. August der finale Betriebsübergang erfolgt. Die  Entscheidung für den neuen Träger fiel ganz bewusst – denn die Artemed verfügt  über  eine  langjährige Erfahrung in der erfolgreichen wie gleichermaßen behutsamen Übernahme von Krankenhäusern mit kirchlicher Tradition. Diese soll auch die Zukunft des St. Elisabethen-Krankenhauses weiter prägen - gleichzeitig ist neben baulichen Maßnahmen wie der Fertigstellung des neuen OP-Trakts auch die weitere Ausdifferenzierung des fachlichen Leistungsspektrums geplant.

Pressemitteilung zum Verkauf

 

Aus der Artemed Stiftung