Top-Medizin für den Grossraum Frankfurt

Das St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt Bockenheim blickt auf eine jahrzehntelange Geschichte als zentrale Anlaufstelle in der Grund- und Regelversorgung der ortsansässigen Bevölkerung zurück, ebenso aber auch als hochspezialisierter Anbieter medizinischer Leistungen, die das Haus weit über die Region bekannt gemacht haben. Heute zeichnet sich das St. Elisabethen-Krankenhaus  durch eine klare fachliche Differenzierung und Schwerpunktbildung in interdisziplinären Zentren aus, ohne gleichzeitig den Geist der ehemals kirchlichen Träger verloren zu haben. Das Wohl jedes einzelnen Patienten und dessen körperliche wie seelische Genesung stehen an oberster Stelle. Mit dieser Kombination aus menschlicher Zuwendung, technischer Innovation und höchster medizinischer Qualität steht das St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt für eine breite medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.
 

Veranstaltungen für Patienten

Kreißsaalführung

Unsere Infoabende für werdende Eltern finden regelmäßig jeden ersten und dritten Montag im Monat (nicht an Feiertagen) um 19 Uhr im Konferenzraum des St. Elisabethen-Krankenhauses statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

19:00 Uhr

Veranstaltungen für Fachpublikum

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

Sicher und schmerzfrei rund um die Uhr!

Nach der Eröffnung des Universitären Thoraxzentrums Frankfurt im November freut sich das Bockenheimer St. Elisabethen-Krankenhaus über weiteren Expertenzuwachs: Mit Privatdozent Dr. Charalambos Tsagogiorgas tritt hier zum 01.02.2020 ein hervorragender neuer Chefarzt seinen Dienst in der Anästhesie und Intensivmedizin des Hauses an. Darüber hinaus verstärkt Dr. Claus Henning Bley als leitender Arzt für die Notfallmedizin das Team. Mit ihnen wird im „Eli“ einmal mehr eine hochqualitative und sichere Versorgung in den Bereichen Anästhesie,  Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie aus einer Hand sichergestellt.

Pressemitteilung zu den neuen Experten 

 

Frankfurtweite Spitzenmedizin für Lungenkranke

Das Universitäre Thoraxzentrum Frankfurt bündelt die Kompetenzen zweier renommierter Einrichtungen mit jahrzehntelanger pneumologischer Expertise: das Universitätsklinikum und das Bockenheimer St. Elisabethen-Krankenhaus. Ziel ist die flächendeckende hochspezialisierte Versorgung bisweilen schwerstlungenerkrankter Patienten. Damit entsteht die größte und inhaltlich umfassendste stationäre Einrichtung ihrer Art in und um Frankfurt. Zentrumsleiter und gleichzeitig künftiger Chefarzt der Pneumologie im St. Elisabethen-Krankenhaus wird Prof. Gernot Rohde, der bereits für die Fachrichtung am Universitätsklinikum Frankfurt verantwortlich ist.

Pressemitteilung zum UTF 

 

Aus der Artemed Stiftung