Sportmedizin und Arthroskopische Chirurgie

Sportliche Aktivität auch im Alter und ein immer höheres Leistungsniveau prägen den Anspruch, den wir heute an unseren Bewegungsapparat stellen. Umso häufiger werden wir jedoch auch mit entsprechenden Sportverletzungen konfrontiert - gerade Schulter, Ellenbogen und Knie sind hier häufig betroffen. Sollten sich diese als chirurgisch behandlungsbedürftig herausstellen, ist das Ziel unserer Abteilung immer die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Gelenks sowie die Rückkehr zum gewohnten Leistungsniveau. Dafür halten wir ein umfassendes Angebot an schonenden und minimalinvasiven Leistungen bereit.

Arthroskopische Chirurgie

Längst nicht immer ist in der orthopädischen Chirurgie ein Gelenkersatz nötig - ganz im Gegenteil stehen uns bis zu diesem zahlreiche gelenkerhaltende Möglichkeiten zur Verfügung. Tatsächlich ist heutzutage die arthroskopische bzw. Schlüssellochchirurgie aus unserer Abteilung nicht mehr wegzudenken. Dank hochauflösender Optiken und winziger chirurgischer Instrumente im Miniformat müssen die Gelenke nicht mehr wie früher geöffnet, sondern können über kleinste Schnitte quasi ‚per Schlüsselloch‘ eingesehen, erfolgreich behandelt und damit erhalten werden. Wir operieren so auch aufwendige Gelenkrekonstruktionen wie Kreuzbandplastiken, Meniskusnähte, Knorpeltransplantationen, Rotatorenmanschettennähte, Labrumrefixationen durch „Schlüssellöcher“ unter Sicht der Kamera.

Band- und Sehnenverletzungen

Ein großer Fokus der Sportmedizin am St. Elisabethen-Krankenhaus liegt auf der professionellen Versorgung von Band- und Sehnenverletzungen aller Arten und Schweregrade. Hier arbeiten wir wenn möglich mit körpereigenem Gewebe, bei Bedarf jedoch auch mit hochmodernen Ersatzplastiken oder speziellen Implantaten.