Abteilung für Innere Medizin I

Das Leistungsspektrum der Inneren Medizin I am St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt umfasst die gesamte Innere Medizin, einschließlich internistischer Intensiv- und Notfallmedizin.

Die Schwerpunkte der  Inneren Medizin I liegen in den Bereichen Pneumologie, Allergologie, Intensivmedizin, Beatmungsmedizin und Schlafmedizin. Die Lunge ist ein sehr leistungsfähiges Organ. Unsere Lunge hat die Aufgabe, unseren Körper und die Organe mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff zu versorgen und das beim Stoffwechsel entstehende Abbauprodukt Kohlendioxid mit der Ausatemluft abzutransportieren.

Mit jedem Atemzug ziehen wir 0,5 Liter Luft in unsere Lungen, das sind 10 Liter pro Minute, 14400 Liter am Tag und 5.265.000 Liter im Jahr. Damit ist die Lunge das Organ, welches von allen unseren Organen Schadstoffen am meisten direkt ausgesetzt ist und entsprechend Angriffsfläche für Erkrankungen bietet. Diesen widmen wir uns ind er Inneren medizin I mit höchster Professionalität und Expertise.

Forschung und Lehre

Das St. Elisabethen-Krankenhaus ist akademisches Lehrkrankenhaus und beteiligt sich an der universitären Ausbildung von Medizinstudenten. Prof. Bargon hält Vorlesungen an der medizinischen Fakultät der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

Forschungsschwerpunkte der Abteilung sind die chronisch obstruktive Lungenerkrankung und die dabei auftretende Unterernährung und Muskelschwäche.