Unsere Leistungen

Krankenhauspharmazeutisches Dienstleistungsspektrum und Beschaffungswesen:

  • Pharmazeutische Logistik (zeitnahe, flexible und sichere Versorgung mit Arzneimitteln und Medzinprodukten; Warenannahme inkl. Eingangskontrolle, EDV-gestützte Bestandsverwaltung).
  • Überwachung von Einkauf, Lagerung und Abgabe von Arzneimitteln und sonstigen, in der Apotheke geführten Artikeln, wie Desinfektionsmitteln, Röntgenkontrastmitteln, Lösungen zur (par)enteralen Ernährung/Sondenkost, Medizinprodukten, Verbandstoffen, Infusionen, Diagnostika sowie des gesamten medizinischen Sachbedarfes und Wirtschaftsbedarfes.
  • Bezug von Arzneimitteln (hausindividuelle Produktauswahl/Produktprüfung und Vergleich von Arzneimitteln nach medizinisch-pharmakologischen, ökonomischen und pharmazeutisch- technologischen Kriterien), Lieferantenauswahl und -bewertung, Bestellwesen, Preis- und Konditionsverhandlungen.
  • Bevorratung mit Arzneimitteln (Qualitative und quantitative Vorratssicherstellung aller krankenhausrelevanten Arzneimittel durch Abdeckung aller Indikationsgebiete des jeweiligen Krankenhauses), kontinuierliche Sortimentsüberwachung und -bereinigung.
  • Überwachung des Arzneimittelverkehrs im Krankenhaus (Prüfung der AM-Anforderungen vor Abgabe an die Verbrauchsstellen, Kommissionierung/Abgabe von AM an die Verbrauchsstellen, Mikrologistik, Überwachung der Vorräte in den Verbrauchsstellen, Beratung des Pflegepersonals zur AM-Handhabung, Verbrauchsnachweis nach Kostenart und Kostenstellen mittels EDV, Beratung der Kostenstellenverantwortlichen zur AM-Bevorratung, Information über AM-Risiken, Durchführung von Rückrufen).
  • Rücknahme nicht verbrauchter Präparate.
  • Sicherstellung der gesetzlichen Dokumentationspflicht: Betäubungsmittel, Importe, Transfusionsgesetz.
  • Analytik (z.B. Rohstoffkontrolle von Rezeptursubstanzen / Rezepturarzneistoffen, In-Prozeßkontrolle, Endkontrolle).
  • Herstellung von sterilen und nicht-sterilen Arzneimittelzubereitungen in Rezeptur und Defektur, Individualrezepturen, Optimierung und Entwicklung von Rezepturvorschriften.
  • Stationsbegehungen zwecks Überprüfung der Arzneimittelvorräte auf den Stationen.
  • Arzneimittelinformationsdienst/Pharmakologischer Konsiliardienst (Beantwortung von Anfragen von Ärzten, Pflegepersonal und anderen Mitarbeitern der versorgten Krankenhäuser mittels Print- und Nonprintmedien, Fachliteratur und Datenbanken).



Klinisch-pharmazeutisches Dienstleistungsspektrum und Serviceleistungen:

  • Arzneimittel-Controlling und Pharmaökonomie (Arzneimittel-Auswahl, Arzneimittelliste, strategischer Arzneimitteleinkauf, Verbrauchsanalysen, Verbrauchscontrolling, Kostenminimierungsanalysen, Kosten-Effektivitätsanalysen, Erstellen von Therapierichtlinien)
  • Arzneimittelinformation und Beratung (Auswertung der medizin.-pharmazeut. Fachliteratur und der entsprechenden Datenbanken; Beratung der Ärzte zur medikamentösen Therapie / patientenorientierte Therapieberatung, pharmazeutische Information und Beratung des Pflegedienstes, Literaturrecherchen)
  • Mitarbeit in Fachgremien ( z. B. Arzneimittelkommission, Transfusionskommission, Hygienekommission, Antibiotikakommission) und Qualitätszirkeln
  • Mitwirkung bei klinischen Studien
  • Patientenindividuelle Arzneimittelherstellung / zentrale Zytostatikazubereitung unter modernen Arbeits- und Sicherheitsbedingungen inklusive Dokumentation
  • Arzneimittelprüfung
  • Spezielle Serviceleistungen (patientenbezogene AM-Versorgung, pharmaceutical case management, hausindividuelles pharmaökonomisches Berichtswesen, Projektarbeiten, Teilnahme an Klinischen Visiten o.ä.)
  • Aus-, Fort-, und Weiterbildung (zugelassene Weiterbildungsstätte für die Fachapothekerausbildung in Klinischer Pharmazie, Unterricht an Krankenpflegeschulen, Vorträge und Informationsveranstaltungen für Pflegepersonal und medizin. Dienst, Kooperation mit IBF)

 

Dienstleistungsspektrum Zentraleinkauf:

Der Zentraleinkauf bietet ebenfalls die oben genannten Dienstleistungen an, soweit diese auf die Bereiche medizinischer Sachbedarf, Verwaltungs- und Wirtschaftsbedarf Anwendung finden.

Kontakt

Dr. rer. nat. Marcel Fiegen

› Leitender Apotheker
St. Elisabethen-Krankenhaus

Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt
Tel.: +49 069 7939-2136
Fax: +49 069 7939-2127
E-Mail

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube