Informationen zum Lungensport

Wichtige Aspekte bei der Therapie von Patienten mit Asthma oder COPD sind Bewegung und Sport.

Während es in Deutschland Hunderte von Coronarsportgruppen für Patienten mit einer Verengung der Herzkranzgefäße gibt, führen die Lungensportgruppen noch ein stiefmütterliches Dasein. Obwohl inzwischen bewiesen ist, dass Lungensport sowohl ambulant als auch bei einer Rehabilitationsmaßnahme die Luftnot, die Belastbarkeit und auch die Lebensqualität der Patienten auf Dauer verbessern wird.

2004 wurde in Zusammenarbeit mit dem Sportverein FTG in Frankfurt-Bockenheim eine erste Lungensportgruppe gegründet. Hier können sich Patienten mit COPD und Asthma wöchentlich treffen, um ein speziell auf die Erkrankung abgestelltes Sportprogramm zu absolvieren.

Eine Studie mit den Bockenheimer Teilnehmern hat gezeigt, dass durch Lungensport die Lungenfunktion und die Belastbarkeit nach einiger Zeit verbessert wurde und die Motivation, Sport trotz Lungenerkrankung zu betreiben, deutlich zugenommen hat.

Nähere Informationen:

Lungensportgruppe im SPORTPUNKT in der Marburger Straße 28, 60487 Frankfurt

Silke Schiller
Telefon: 069 970803-15 | silke.schiller@ftg-frankfurt.de
Internet: www.ftg-frankfurt.de

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube