Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie

Im Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie werden gutartige und bösartige Bluterkrankungen und Tumore diagnostiziert und behandelt. Dazu gehören in der Hämatologie akute und chronische Leukämien, myelodysplastische Syndrome, multiple Myelome, erworbene und angeborene Anämien sowie alle Arten von Lymphomen. Die Behandlung der soliden Tumore, wie Lungen- oder Brustkrebs, erfolgt interdisziplinär zusammen mit der entsprechenden Fachabteilung am St. Elisabethen-Krankenhaus.

Aufgrund des gastroenterologischen Schwerpunktes der Medizinischen Klinik bestehen besondere Erfahrungen bei der Diagnostik und Therapie von Lymphomen und allen soliden Tumoren des Magen-Darm-Traktes.

In der Behandlung der Erkrankungen setzen wir Chemotherapeutika, hormonelle Wirkstoffe und immunologische Substanzen wie monoklonale Antikörper ein. Kombinierte Therapien mit Strahlen- und Chemotherapie kommen in Kooperation mit der Klinik für Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie ebenso zum Einsatz. Darüber hinaus werden alle unterstützenden und ernährungs-physiologischen Behandlungsverfahren parallel angewendet. Alle Therapien werden nach den gültigen Leitlinien und in Anlehnung an aktuelle Studien durchgeführt. Dabei wird den Patienten die Möglichkeit gegeben, an aktuellen nationalen und internationalen Therapieoptimierungsstudien teilzunehmen. 

Im Mittelpunkt unserer täglichen, klinischen Tätigkeit steht der Patient. Ein besonderes Augenmerk richten wir auf die Supportivtherapie, Schmerztherapie und Betreuung bei Ernährungsproblemen. Ebenso besteht die Möglichkeit einer begleitenden pychoonkologischen und seelsorgerischen Betreuung.

Onkologische Tagesklinik

Die onkologische Tagesklinik wird interdisziplinär von der Frauenklinik und der Medizinischen Klinik belegt. Bis zu 18 Patienten können hier ambulant versorgt werden. Die Station wurde im Oktober 1999 eröffnet.

Ziel ist es, unseren Patienten den Komfort einer stationären Behandlung zu bieten mit der Möglichkeit, abends wieder nach Hause zu gehen. Patienten erhalten hier Chemotherapien und Infusionstherapien. Auch Nachsorgeuntersuchungen können über die Tagesklinik organisiert werden. Bei Bedarf kann eine psychoonkologische Betreuung durch eine fest angestellte Psychologin durchgeführt werde.

Unser Leistungsspektrum

  • Gezielte Diagnostik bei bösartigen Erkrankungen
  • Durchführung von Chemotherapien
  • Schmerztherapie
  • Tumornachsorge

Kontakt

zum Profil »

Prof. Dr. med. Andrea Riphaus

› Chefärztin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Innere Medizin II

Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie

Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt


Sekretariat
Barbara Büche
Tel.: 069 7939-1287
Fax: 069 7939-1586
E-Mail

Spezial und Zusatzbezeichnung:
Diagnostische und interventionelle Endoskopie
Ernährungsmedizin
Medikamentöse Tumortherapie
Palliativmedizin

St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt

Telefon  069 7939 - 0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube