Schwerpunkt Kardiologie

Die Kardiologie ist ein zentraler Arbeitsbereich der Inneren Medizin. Ein großer Teil unserer Patienten wird wegen akuter, aber auch chronischer Herz-Kreislauf-Erkrankungen in das St. Elisabethen-Krankenhaus eingewiesen. Diese Patienten versorgen wir in unserer leistungsfähigen, internistischen Intensivstation oder auf den Normalstationen. Darüber hinaus leiden viele Patienten an Herz- oder Gefäßerkrankungen, die wegen anderer Beschwerden in unserem Krankenhaus versorgt werden. Auch für sie übernehmen wir die kardiologische Mitbehandlung. Die Kardiologie ist mit allen modernen Techniken der konservativen Versorgung ausgestattet.

Wenn weitergehende Untersuchungen oder Behandlungen notwendig sind, können wir zeitnah unsere enge Kooperation mit Spezialkliniken nutzen, etwa bei Herzkatheteruntersuchungen, Katheterbehandlung der Herzkranzgefäße mit Ballon oder Stent, Katheterbehandlung von Herzrhythmusstörungen, Einpflanzung spezieller Geräte für die Therapie schneller Herzrhythmusstörungen sowie Operationen der Herzkranzgefäße, der Herzklappen oder der herznahen Gefäße.

Untersuchungsverfahren:

  • Ruhe-EKG, Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • 24-Stunden-Blutdruckmonitoring
  • Messung des Knöchel-Arm-Index (ABI)
  • Echokardiographie
  • Transösophageale Echokardiographie
  • Stress-Echokardiographie
  • Rechtsherzkatheter

Kontakt

zum Profil »

Dr. med. Burkhard Pfeiffer

› Geschäftsführender Oberarzt
St. Elisabethen-Krankenhaus
Innere Medizin

Facharzt für Innere Medizin

Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt
Tel.: +49 69 7939-1287
Fax: +49 69 7939-1586
E-Mail

St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt

Telefon  069 7939 - 0

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube