Alterstraumatologie – Für wen?


Nach einem Unfall benötigen ältere und hochbetagte Patienten eine besondere stationäre Versorgung. Diese Patienten leiden häufig unter mehreren Erkrankungen gleichzeitig: Das nennt man Multimorbidität. Zudem weisen sie ein höheres Sturzrisiko auf, was mit der Gefahr eines Knochenbruchs einhergeht. Die Versorgung der akuten Verletzung steht immer an erster Stelle.

Im Sinne eines ganzheitlichen Behandlungskonzeptes ist es zudem erforderlich, sämtliche bereits bestehenden Erkrankungen, wie etwa Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselerkrankungen, in die Therapie mit einzubeziehen, um eine rasche und vollständige Genesung zu ermöglichen. Für ältere und multimorbide Patienten, die nach einem Unfall im Krankenhaus stationär versorgt werden müssen, ist eine kombinierte Behandlung mit unfallchirurgischen und altersmedizinischen Kompetenzen angeraten.

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube