Diagnose Prostata-Krebs – Was tun?

29. August 2018

Patientenforum am Mittwoch, 5. September, um 17 Uhr im St. Elisabethen-Krankenhaus

Das Prostata-Karzinom ist in den Industrienationen die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Medizinische Fortschritte vor allem in der Radiotherapie – wie IMRT (Intensitätsmodulierte Strahlentherapie) und IGRT (Image-guided radiotherapie) mit integriertem Cone-Beam-CT – ermöglichen eine sehr gute Behandlung bei geringen Nebenwirkungen.

Was die Radiotherapie bei Prostata-Krebs heute zu leisten vermag, darüber spricht am Mittwoch, 5. September 2018, um 17 Uhr im St. Elisabethen-Krankenhaus in Frankfurt-Bockenheim (Ginnheimer Str. 3) Dr. med. Klaus Eberlein. Er ist Chefarzt der Strahlentherapie am St. Elisabethen-Krankenhaus und Ärztlicher Leiter des MVZ St. Kamillus, Frankfurt.

Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Eberlein für eine Diskussionsrunde und für Patientenfragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei.



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube