Erkrankungen der Speiseröhre können sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen. Am häufigsten ist das Sodbrennen, das durch aufsteigende Magensäure ausgelöst wird. Weitere typische Beschwerden von Speiseröhrenerkrankungen sind Schluckstörungen, Brennen hinter dem Brustbein oder krampfartige Brustschmerzen. Erhebt der Arzt den Verdacht auf eine Erkrankung der Speiseröhre erfolgt meist eine Untersuchung in der Endoskopie mit anschießender Funktionsdiagnostik, um eine Diagnose zu stellen oder zu sichern.

LEISTUNGEN DER ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND MINIMALINVASIVEN CHIRURGIE

  • Laparokopische Verfahren zur Therapie der Refluxerkrankungen z. B. Fundoplikatio nach Nissen/DeMeester oder Toupet, LINX (Magnetschal)
  • Laparoskopische und konventionelle Resektion von Ösophagusdivertikeln
  • Laparoskopische Behandlung der Achalasie, POEM (perorale endoskopische Ösophagusmyotomie)
  • Komplette oder Teilentfernung der Speiseröhre mit Schaffen einer Ersatzspeiseröhre in minimalinversiver Technik
  • Operative Behandlung von Speiseröhrenkrebs / Ösophaguskarzinom

LEISTUNGEN DER INNEREN MEDIZIN - Gastroenterologie

  • Diagnostik von Speiseröhrenerkrankungen (gutartig und bösartig)
  • Spiegelung der Speiseröhre mit dünnen, hochauflösenden Videoendoskopen
  • Virtuelle Chromoendoskopie zur genauen Beurteilung von Veränderungen
  • Erweiterungen von Engstellen (Bougierung, Dilatation)
  • Stentimplantationen
  • Therapie von Krampfadern (Gummibandligaturen)
  • Blutstillung (Unterspritzung, Clipping, Argon-Plasma-Koagulation)
  • Endoskopischer Vollwandverschluss (OTSC)
  • Fremdkörperentfernung
  • Endoskopische Schwammtherapie bei Wundheilungsstörungen
  • Endoskopische Entfernung von Neubildungen
  • Endoskopische Therapie der Achalasie
  • Onkologische Betreuung von Tumorpatienten
  • Individuell abgestimmte Chemotherapie