Allgemein- und Viszeralchirurgie
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

069 7939-7500
F 069 7939-2669

Chefarzt: Dr. Breithaupt
Wolfram.Breithaupt@artemed.de

 

 

Allgemein- und Viszeralchirurgie am St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt

Der Fokus unserer Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie am St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt liegt auf der Behandlung von Beschwerden der Bauchorgane und Weichteile. Dabei setzen wir bei möglichst vielen Eingriffen auf die sogenannte Schlüsselloch-Chirurgie, die mit nur winzigen Schnitten und Geräten arbeitet. So profitieren unsere Patienten unter anderem von kleineren Wundenweniger Schmerzengeringeren Wundinfektionen und Verwachsungen sowie einem deutlich schnelleren Genesungsprozess. Ob eine minimalinvasive Operation zum Einsatz kommen kann, besprechen wir individuell und ausführlich mit jedem Patienten.

Am Prozess der Verdauung sind viele Organe beteiligt. Von der Speiseröhre bis zum Darm wandert die aufgenommene Nahrung langsam durch den Körper, damit dieser mit Energie und Nährstoffen versorgt wird. Treten währenddessen Störungen auf, kommt es häufig zu Bauchschmerzen. Da das Symptom vielfältige Ursachen haben kann, steht oft die Frage im Raum, welcher Facharzt hier weiterhelfen kann. Tatsächlich ist nicht selten die interdisziplinäre Zusammenarbeit mehrerer Abteilungen gefragt. Deshalb arbeiten wir in unserem Zentrum für Verdauungsorgane interdisziplinäre eng mit unseren Kollegen der Gastroenterologie zusammen und finden gemeinsam mit Ihnen die individuell beste Behandlungsmethode.

Unser Leistungsspektrum

  • Ambulante Chirurgie

    Eine Vielzahl von Operationen können wir heute auch ambulant durchführen. Wir werden dies in Absprache mit Ihrem Hausarzt im Einzelfall prüfen und mit Ihnen in der Sprechstunde gemeinsam festlegen. Hierzu gehören Operationen bei:

    • Leistenbruch
    • Nabelbruch
    • Weichteilgeschwülsten
    • i. v. Port-Anlagen
    • Steißbeinfisteln
    • proktologische Operationen
  • Minimal-invasive Chirurgie
    • Operationen an Gallenblase und Gallenwegen (z. B. Gallensteine)
    • Operation von Leisten- und Bauchwandbrüchen
    • Operationen bei Erkrankungen des Dickdarms und Mastdarms (Divertikelkrankheit, Tumorerkrankungen)
    • Diagnostische Bauchspiegelung (chronische Bauchschmerzen)
    • Operationen bei Verwachsungen (Darm)
    • Notfalleingriffe in 24-Stunden-Bereitschaft (z. B. akute Blinddarmentzündung)
  • Endokrine Chirurgie

    Unsere Klinik ist beispielgebend für eine differenzierte, stadien- und funktionsgerechte Vorgehensweise im Bereich der Chirurgie von Schilddrüse und Nebenschilddrüse

  • Hernienchirurgie

    Als Hernie (Bruch) wird die Ausstülpung des Bauchfelles durch eine bereits vorbestehende oder sekundär entstandene Lücke bezeichnet. Unser Behandlungsschwerpunkt liegt hier auf einem Verschluss der Bruchlücke in minimal-invasiver oder offener Technik von Leistenbrüchen, Nabelbrüchen, Narbenbrüchen bis hin zur komplexen aufwändigen Versorgung zur Rekonstruktion der vorderen Bauchwand.

  • Bauchraum- / Viszeralchirurgie

    Die operative Versorgung von gutartigen Erkrankungen im Bereich der Gallenblase, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse mittels minimal-invasiver wie offener Technik gehört zu unserem Spektrum. Weiterhin decken wir den gesamten Bereich der gutartigen Erkrankungen an Dünn- und Dickdarm ab (z. B. Divertikelerkrankung).

    Für akute Erkrankungen des Bauchraumes steht unsere 24-Stunden-Notfallversorgung zur Verfügung. So können akute Beschwerden, die einer notfallmäßigen operativen Versorgung bedürfen (z. B. akute Blinddarmentzündung oder Darmverschlusssituationen), jederzeit versorgt werden.

  • Chirurgie bei Krebserkrankungen

    Wir stimmen mit den Fachkollegen und dem Hausarzt einen individuellen Behandlungsplan für jeden Patienten ab.

    Schwerpunkt ist hier die operative Versorgung von Krebserkrankungen

    • des Dickdarmes und Mastdarmes
    • des Magens und der unteren Speiseröhre
    • der Gallenblase und der Gallenwege
  • Allgemeine Chirurgie
    • Operationen bei Abszessen
    • Operationen bei Weichteilgeschwülsten (z. B. Lipom, Atherom)
    • Operationen bei Hauttumoren
    • Operationen bei Akne inversa / Hidradenitis suppurativa
    • proktologische Operationen
  • Proktologie
    • Erkrankungen des Afters
    • Operationen bei Hämorrhoidalleiden / Analprolaps
    • Operationen bei Analfistelleiden
    • Operationen bei Abszessen der Analregion

Dr. med. Wolfram Breithaupt
Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Kontakt und Terminvereinbarung

Allgemein- und Viszeralchirurgie
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

069 7939-7500
F 069 7939-2669

Chefarzt: Dr. Breithaupt
Wolfram.Breithaupt@artemed.de

Sprechzeiten Allgemein- und Viszeralchirurgie:

Mo. 11.00-17.00 Uhr
Di. 10.00-14.00 Uhr
Mi. 8.30-17.00 Uhr
Do. 9.00-14.00 Uhr
Fr. 9.00-14.00 Uhr

Dr. Breithaupt: Mo. 11.00-15.00 Uhr & Mi 8.30-14.00 Uhr

Behandlungsspektrum

"TOP!!! Ich habe noch nie so nette und professionelle Krankenschwestern gesehen. Die kommen manchmal nur um zu fragen : wie geht es Ihnen? Egal was man braucht die sind da.
Von dem Arzt der mich operiert hat habe ich noch eine bessere Meinung. Nett, professionell und vor allem menschlich. Der kümmert sich und nimmt sich Zeit. Großes Lob an das ganze Team."

- Patientenstimme auf klinikbewertungen.de (03.09.2020) - 

Medizin auf Top-Niveau

Die neueste Studie der F.A.Z. bescheinigt der Chirurgie am St. Elisabethen-Krankenhaus Bestnoten. Hessenweit belegen wir Platz 2 im Ranking der besten Fachabteilungen. Darüber hinaus beschenigt auch die neueste Studie der F.A.Z. unserer Allgemein- und Viszeralchirurgie unter Chefarzt Dr. Breithaupt Bestnoten. Hessenweit belegen wir Platz 2 der Chirurgie-Abteilungen. Darüber hinaus wurder unser Leiter der Magen- und Speiseröhrentumorchirurgie, Univ.-Prof. Dr. med. Arnulf H. Hölscher, mehrfach mit dem Qualitätssiegel der FOCUS-Ärzteliste ausgezeichnet.

Informationen für Patienten*innen

  • Checkliste

    Damit Sie Ihren Krankenhausaufenthalt leichter planen können, haben wir Ihnen hier eine Checkliste zusammengestellt.

  • Service vor Ort

    Wahlleistungen:

    Unsere Wahlleistungsstation ist geprägt durch helle, offene Räume, mordernes Design und farblich angenehmenes Interieur. Die Ein- und Zweibettzimmer verfügen über ein eigenes großes Badezimmer inklusive WC, Dusche, Frotteetüchern, Föhn, Dusch- und Kosmetikartikeln, beleuchtetem Kosmetikspiegel, geräumigen, abschließbaren Schränken mit Kleiderbügeln und Safe. Außerdem befinden sich ein Kühlschrank und ein Schreibtisch auf dem Zimmer. Die Betten sind elektronisch verstellbar. Handtücher werden täglich ausgetauscht. Zur Unterhaltung steht unseren Patienten ein Multi-Media-Tablet-PC zur Verfügung sowie Telefon und Internet - und eine Auswahl an Tages- und Fernsehzeitungen.

    Ihre Verpflegung

    Über das aktuelle Angebot werden Sie durch unseren Wochenspeiseplan auf den Stationen informiert. Bitte informieren Sie uns schon vorab, wenn Sie eine spezielle Ernährung benötigen. Vor Ort helfen Ihnen das Stations- und Küchenpersonal gerne weiter.

    Aufenthaltsraum

    Unsere Stationen verfügen zusätzlich über einen Aufenthaltsraum. Hierhin können Sie sich jederzeit mit Ihren Angehörigen zurückziehen. Außerdem stehen Ihnen hier ein Kaffee- und ein Snackautomat zur Verfügung.

    Pforte

    Die Informationszentrale ist die zentrale Anlaufstelle für Sie. Hier helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter. Sie befindet sich direkt am Haupteingang und ist von 7.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Nachts nehmen Sie bitte den Eingang bei der Notaufnahme. Er befindet sich in der Grempstraße (direkt um die Ecke).

  • Nach Ihrem Aufenthalt

    Am Tag Ihrer Entlassung wird der Stationsarzt ein Abschlussgespräch mit Ihnen führen, in dem er Ihnen eine Beurteilung des Krankheitsverlaufs und eine Empfehlung für die weitere Behandlung gibt. Dies ist eine gute Möglichkeit, noch offene Fragen zu klären. Sie bekommen einen Arztbrief, der alle wesentlichen Informationen über Ihren Aufenthalt, Therapievorschläge für den weiterbehandelnden Arzt, eine Medikamentenliste und, falls nötig, weitere Termine in unserer Klinik enthält. Geben Sie diesen Brief so schnell wie möglich an Ihren Hausarzt weiter. Selbstverständlich können Sie den Brief lesen und sich eine Kopie für Ihre Unterlagen machen.

    Medikamente

    Sie können bei Bedarf ein Rezept für neu verordnete Medikamente erhalten, so dass Sie oder Ihre Angehörigen nach Ihrer Entlassung diese problemlos in Ihrer Apotheke erhalten.

    Krankmeldung

    Wir können Sie nach der Entlassung, wenn es nötig ist, bis zu sieben Tage krankschreiben.


    Bitte lesen Sie auch die weiterführenden Informationen zum Entlassungsmanagement

Ihr Expertenteam

  • Dr. med. Wolfram Breithaupt
    Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

     

  • Univ.-Prof. Dr. med. Arnulf H. Hölscher
    Leiter Speiseröhren- und Magentumorchirurgie
    Facharzt für Allgemein, Viszeral- und Thoraxchirurgie

     

  • Dr. med. Jong-Sun Kim
    Leitender Arzt Thoraxchirurgie
    Facharzt für Thoraxchirurgie
    Facharzt für Viszeralchirurgie
    Facharzt für Chirurgie

     

  • Thomas Schulz
    Oberarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

  • Klaus Wagner
    Oberarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Weitere Informationen