Diagnose und Behandlung von Lungenkrebs im St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt

Unser besonderer Schwerpunkt liegt in der Diagnose und Therapie einschließlich Chemotherapie und Strahlentherapie von Patienten mit Lungenkrebs. Dazu zählen die gezielte Diagnostik bei bösartigen Erkrankungen,  die Durchführung von Chemotherapien, die Schmerztherapie sowie die Tumornachsorge.

Die Diagnose Krebs ist immer ein Schock für die Betroffenen und deren Angehörige und überlagert meist alle beruflichen wie privaten Planungen. Die Frage, wie es nun weitergeht - sowohl medizinisch als auch psychisch - adressieren wir mit einem interdisziplinären Expertenteam im Universitären Thoraxzentrum.

Als einer der großen Lungenkrebszentren in Deutschland können wir unsere Patienten individuell unter Berücksichtigung ihres Hintergrunds, gleichzeitig aber auch leitliniengerecht nach einheitlich geltenden Regeln, behandeln. Dabei greifen wir auf ein umfangreiches Netz aus Kooperations- und Behandlungspartnern zurück. Ebenso arbeiten wir eng mit den jeweiligen Zuweisern zusammen - beginnend bei der Anmeldung ihrer Patienten bis hin zu stattfindenden Tumorkonferenzen oder Rücksprachen zum Behandlungsverlauf.

Auch die Strahlentherapie macht einen wichtigen Teil unserer umfassenden Therapiemöglichkeiten bei Tumorerkrankungen aus. Diese erfolgt in Zusammenarbeit mit dem MVZ St. Kamillus in Frankfurt Nordend.

Gemeinsam finden wir so Ihren individuell optimalen Weg durch die Diagnose Lungenkrebs. 

 

Qualität

Chefarzt Univ.-Prof. Dr. Gernot Rohde wird seit Jahren von Focus zum Top-Mediziner im Bereich COPD & Lungenemphysem ausgezeichnet. Darüber hinaus bescheinigt eine Studie der F.A.Z. 2020 dem St. Elisabethen-Krankenhaus Frankfurt den ersten Platz für Lungenheilkunde in Hessen.

Die Behandlung von Lungenkrebs

In Deutschland erkranken jährlich knapp 40.000 Menschen an einem Bronchialkrebs. Wesentlicher Risikofaktor ist das Rauchen. Der Bronchialkrebs ist mit 27% die häufigste Tumor-Todesursache bei Männern, bei Frauen mit 10% die dritthäufigste nach Brust- und Darmkrebs. Während bei den Männern die Erkrankungszahlen seit einigen Jahren leicht zurückgehen, nimmt die Zahl der erkrankten Frauen zu. In den USA hat der Lungenkrebs bei Frauen bereits den Brustkrebs überholt.

Für die Diagnose eines Lungenkrebses ist eine Bronchoskopie, eventuell auch eine Thorakoskopie oder Mediastinoskopie erforderlich. Um die Ausbreitung des Tumors festzustellen, ist eine CT, eine Knochenszintigraphie, eine Sonographie des Bauches und eventuell weitere Untersuchungen nötig.

Wird das Bronchialkarzinom früh genug entdeckt, ist eine Operation mit Heilung möglich. Leider gibt es keine Frühsymptome und keine Vorsorgeuntersuchungen, um den Tumor frühzeitig zu entdecken, so dass ein Grossteil der Patienten bei Diagnosestellung nicht mehr geheilt werden kann. Dann stehen Operation mit Chemotherapie, Chemotherapie alleine oder Strahlentherapie als Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. In enger Abstimmung mit den Chirurgen, den Onkologen und den Strahlentherapeuten wird eine, für den Patienten individuell geeignete Therapie ausgearbeitet.

Durch den Einsatz von immer wirksameren Medikamenten wird durch diese Therapieformen häufig eine weitere Ausbreitung des Tumors gestoppt oder zumindest zurückgedrängt, die Lebensqualität verbessert und Lebenserwartung verlängert.

Führt das Bronchialkarzinom durch Einengung der Luftröhre und der Hauptbronchien zur Luftnot, kann diese durch Tumorabtragung (Laser oder Argon-Beamer) oder durch Implantation von Kunststoffröhrchen (Stent) in den Bronchius beseitigt, beziehungsweise vermindert werden.

In der Behandlung der Erkrankungen setzen wir Chemotherapeutika, hormonelle Wirkstoffe und immunologische Substanzen wie monoklonale Antikörper ein. Kombinierte Therapien mit Strahlen- und Chemotherapie kommen in Kooperation mit der Klinik für Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie ebenso zum Einsatz. Darüber hinaus werden alle unterstützenden und ernährungsphysiologischen Behandlungsverfahren parallel angewendet. Alle Therapien werden nach den gültigen Leitlinien und in Anlehnung an aktuelle Studien durchgeführt. Dabei wird den Patienten die Möglichkeit gegeben, an aktuellen, nationalen und internationalen Therapieoptimierungsstudien teilzunehmen.

Im Mittelpunkt unserer täglichen, klinischen Tätigkeit steht der Patient. Ein besonderes Augenmerk richten wir auf die Supportivtherapie, Schmerztherapie und Betreuung bei Ernährungsproblemen. Ebenso besteht die Möglichkeit einer begleitenden pychoonkologischen und seelsorgerischen Betreuung.

 

Team Pneumologie

  • Univ.-Prof. Dr. med. Gernot Rohde
    Chefarzt Innere Medizin, Pneumologie
    Leiter Universitäres Thoraxzentrum
    Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie,
    Allergologie, Infektiologie, Schlafmedizin

    T: 069 7939-2219
    F:069 7939-2669
    gernot.rohde@artemed.de

  • Dr. med. Nesrin Tekeli-Camci
    Oberärztin Innere Medizin, Pneumologie




    T: 069 7939-2219
    F: 069 7939-2669
    nesrin.tekeli@artemed.de

  • Kollegen-Hotline nur für Ärztinnen und Ärzte

    Innere Medizin, Pneumologie
    T 069 7939-5329

    Thoraxchirurgie
    T 069 7939-5202

     

Weiterführende Informationen

Universitäres Thoraxzentrum
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

069 7939-2219
thoraxzentrum-frankfurt@artemed.de

 

Allgemein- und Viszeralchirurgie
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-2222
st-elisabethen@artemed.de

 

Zentrum für den Bewegungsapparat
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-0
F: 069 7939-2392

st-elisabethen@artemed.de

Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Str. 3
60487 Frankfurt

Tel.: 069 7939-1201
st-elisabethen@artemed.de

Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Endoprothetik
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main


T: 069 7939-1487 / -1226
F: 069 7939-1165
st-elisabethen@artemed.de

Fußchirurgie
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main


T: 069 7939-5610
st-elisabethen@artemed.de

Gastroenterologie
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-1287
st-elisabethen@artemed.de

Geriatrie
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-2637
F: 069 7939-2638

st-elisabethen@artemed.de

 

Gynäkologie und Geburtshilfe
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Str. 3
60487 Frankfurt

Tel: 069 7939-1241
Fax: 069 7939-2392

st-elisabethen@artemed.de

Durchwahl Kreißsaal:
Tel: 069 7939-1249 oder -1250

Innere Medizin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-1287
st-elisabethen@artemed.de

Innere Medizin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

Gastroenterologie, Palliativ, Allgemeinmedizin
T: 069 7939-1287

Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin
T: 069 7939-2219

 

St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-0
F: 069 7939-2392
st-elisabethen@artemed.de

Innere Medizin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-1287
st-elisabethen@artemed.de

Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Endoprothetik
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main


T: 069 7939-1487 / -1226
F: 069 7939-1165
st-elisabethen@artemed.de

Palliativmedizin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-1287
st-elisabethen@artemed.de

Pneumologie
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-2219
st-elisabethen@artemed.de

St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-0
F: 069 7939-2392
st-elisabethen@artemed.de

Schlafmedizin
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

T: 069 7939-2219
st-elisabethen@artemed.de

Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Endoprothetik
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main


T: 069 7939-1487 / -1226
F: 069 7939-1165
st-elisabethen@artemed.de

Universitäres Thoraxzentrum
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt

069 7939-2219
thoraxzentrum-frankfurt@artemed.de

 

Interdisziplinäres Wirbelsäulenzentrum
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main


T: 069 7939-2233
st-elisabethen@artemed.de

St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-0
F: 069 7939-2392
st-elisabethen@artemed.de

Zentrale Notaufnahme
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Str. 3
60487 Frankfurt

Tel.: 069 7939-2220
st-elisabethen@artemed.de

Zentrum für Verdauungsorgane
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-2222
st-elisabethen@artemed.de

Zentrum für den Bewegungsapparat
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-0
F: 069 7939-2392

st-elisabethen@artemed.de

St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt am Main

T: 069 7939-0
F: 069 7939-2392
st-elisabethen@artemed.de